Aktuelles

 

21.03.2018

AGDW - Die Waldeigentümer: Bundesregierung muss forstwirtschaftliche Expertise einbinden

Internationaler Tag des Waldes: ‚Sustainable cities‘ können von Nachhaltigkeits-Fundus der Waldeigentümer profitieren

„Nachhaltigkeit brauchen wir nicht immer neu zu suchen, wir finden sie im deutschen Wald. Sie lässt sich außerdem überall hintragen - auch in die Stadt, wenn sie als langfristiges Wirtschaftskonzept verstanden wird“, sagte Philipp zu Guttenberg, Präsident der AGDW – Die Waldeigentümer, anlässlich des Internationalen Tag des Waldes am heutigen Mittwoch.
Für dieses Jahr hat die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) das Motto ‚Forests and sustainable cities‘ gewählt. Zu Guttenberg: „Da die Kluft zwischen Stadt und Land immer größer wird, ist es höchste Zeit, beide Realitäten zusammenzubinden und wieder ganzheitlich zu denken. Der Wald ist die Brücke vom Land in die Stadt“.


Deutliches Indiz für die größer werdende Kluft ist eine starke Verklärung, der der Wald in den letzten Jahren wieder verstärkt ausgesetzt ist. Die Bewohner, Bewirtschafter und Beschäftigten, die tagtäglich von und mit dem Wald leben, haben in den urbanen Vorstellungen oftmals keinen Platz. „Dies ist ein Irrweg. Unser Wald ist keine esoterische Yogamatte“, sagte zu Guttenberg. „Dass sich ein Teil des ländlichen Raumes abgekoppelt fühlt, ist unter diesen Voraussetzungen nicht verwunderlich.“

Der Präsident fordert die neue Bundesregierung auf, wieder stärker auf die Bewirtschafter und Bewohner des ländlichen Raumes zu hören und sie in politische Vorhaben etwa rund um den Natur- und Klimaschutz oder den Netzausbau einzubeziehen. „Wir wissen, wie man den Begriff der Nachhaltigkeit wirksam in einen gelebten Generationenvertrag übersetzt. Dazu muss unsere Stimme deutlicher im urbanen Raum zu hören sein“, sagte zu Guttenberg.

Der Präsident machte deutlich, dass die Forstwirtschaft einen Vorsprung von 300 Jahren im nachhaltigen Denken habe, von dem die ‚sustainable cities‘ nur profitieren können. „Dazu zählt der bewusste und nachhaltige Umgang mit unseren Ressourcen, dazu zählt die Balance aus Ökonomie und Ökologie, und dazu zählt auch die Rückbesinnung auf unsere Grundwerte der Freiheit, des Eigentums und der Familie“, sagte zu Guttenberg.

Pressemitteilung der AGDW - Die Waldeigentümer vom 21.03.2018

 


Weitere Meldungen:


Waldbesitzerverbände und Partner:

10.10.2018: AGDW - Die Waldeigentümer: Sicherung der Wälder bedeutet Daseinsvorsorge für die Gesellschaft
02.10.2018: Demonstration „Rettet den Wald“ in Bad Sassendorf
01.10.2018: Waldbauernverband fordert Erlassregelung zu Steuererleichterungen nach Orkan Friederike
26.09.2018: AGDW - Die Waldeigentümer: „Rettet den Wald“ - Waldeigentümer demonstrieren in Bad Sassendorf
25.09.2018: AGDW - Die Waldeigentümer: Nach Dürre und Stürmen braucht der Wald schnelle und unbürokratische Hilfe
24.09.2018: AGDW - Die Waldeigentümer: Initiativkreis Forstwirtschaftlicher Zusammenschlüsse fordert Aktivierung des Forstschäden-Ausgleichsgesetzes
14.09.2018: Anhörung im Landtag am 2. Juli 2018: Der Vorsitzende Heereman zur Lage der Forstpolitik
14.09.2018: Waldbauerntag 11.09.2018: Umbruch im Wald – gemeinsam in neue Zeiten
10.09.2018: AGDW - Die Waldeigentümer: Ehrenamt ist Ausdruck der starken Verbundenheit zum Wald
07.09.2018: Guttenberg: Waldeigentümer brauchen schnelle Hilfen für die Aufarbeitung der Schäden

Sonstige Meldungen:

15.10.2018: 21.06.2018: Bezirksregierung Köln: 27. Änderung des Regionalplans, Teilabschnitt Region Köln, Parkstadt Süd
08.10.2018: 08.10.2018: Bezirksregierung Arnsberg: 5. Änderung des RP Arnsberg - Teilabschnitt Kreis Soest und HSK in Lippetal
01.10.2018: 01.10.2018: 45. Änderung des Regionalplans für den Regierungsbezirk Detmold - Storck AG, Stadt Halle (BZG Gütersloh)
24.09.2018: 24.09.2018: Bezirksregierung Köln: Frühzeitige Unterrichtung, Einladung zur 4. Abgrabungskonferenz
19.09.2018: 19.09.2018: SGV: Benehmensverfahren "Kapellenweg Reiste"
17.09.2018: 17.09.2018: Bezirksregierung Köln: Geplante Verordnung über das Naturschutzgebiet "Hohes Wäldchen I", Gemeinde Windeck (Bonn-Rhein-Sieg)
13.09.2018: 13.09.2018: Bezirksregierung Köln: Änderung des Regionalplans, Wermelskirchen-Dabringhausen
12.09.2018: 12.09.2018: SGV: Wegeumverlegung und –neuanlegung Rothaarsteigspur „Sorpespur“ (HSK)
20.08.2018: Regionale PEFC-Arbeitsgruppe NRW: Neue Regionenbroschüre NRW und Merkblatt Jagdpachtverträge veröffentlicht
31.07.2018: Nachhaltigkeitsbericht 2017 vorgestellt

 

Lies mich - Wichtig!
Neueste Meldungen
Termine
Aktuell sind keine Termine vorhanden.