Wald ist unser Leben

Meldungen - Archiv

 

AGDW - Die Waldeigentümer: Waldbesitzer: „EU-Lieferketten-Verordnung ist für Wälder in Deutschland ein überflüssiges bürokratisches Monstrum“

 

Forstwirtschaftliche Zusammenschlüsse befürchten Überbürokratisierung durch EU-Verordnung zu entwaldungsfreien Lieferketten – „Bärendienst“ für klimaresilienten Waldumbau befürchtet

Auf dem Bundeskongress Forstwirtschaftlicher Zusammenschlüsse (FWZ) in Berlin haben zahlreiche Vertreter des Privatwaldes und der FWZ vor einer Überbürokratisierung durch die EU-Verordnung zu entwaldungsfreien Lieferketten (EUDR) gewarnt. „Die Bundesregierung sollte alles tun, um die nun leider notwendige Umsetzung für den Privatwald und die forstwirtschaftlichen Zusammenschlüsse kleiner und mittlerer Waldeigentümer so einfach und unbürokratisch wie möglich zu gestalteten“, forderte Prof. Andreas Bitter, Präsident des Verbandes AGDW – Die Waldeigentümer. Auf die rund 2 Millionen deutschen Privatwaldbesitzer kämen sonst nicht zu schulternde Dokumentationspflichten zu, die in der Konsequenz eine nachhaltige Waldbewirtschaftung in vielen Fällen uninteressant machten. „Dadurch würden wir dem notwendigen klimaresilienten Waldumbau einen Bärendienst erweisen“, so Bitter.

Laut EU-Vorgaben sollen ab Ende 2024 alle Forstbetriebe ihre verkauften Holzmengen mit den Geokoordinaten des Grundstücks, auf dem das Holz geerntet wurde, der Holzmenge und -art sowie dem Produktionszeitraum an ein EU-Informationsportal melden und eine entsprechende Sorgfaltserklärung abgeben. Sie erhalten dann eine Referenznummer, die an den Käufer zu übermitteln ist. „Viele dieser Daten sind im Kleinprivatwald gar nicht vorhanden“, sagte Volker Schulte, Vorsitzender des Initiativkreis Forstwirtschaftlicher Zusammenschlüsse (IK) innerhalb der AGDW. Schulte: „Nach den aktuellen Aussagen sollen womöglich auch die privaten Waldeigentümer ihrer Meldung einen Grundbuchauszug hinzufügen.“

„Die EU-Regulierung ist ein bürokratisches Monstrum, das für Deutschland völlig überflüssig ist“, sagte AGDW-Präsident Bitter. „Durch die bewährte nachhaltige Waldbewirtschaftung, Bundes- und Landeswaldgesetze und Zertifizierung existieren bereits seit langer Zeit normative, rechtliche und freiwillige Regelungen, die eine Entwaldung und Waldschädigung in Deutschland wirkungsstark verhindern.“ In den letzten Jahren und Jahrzehnten haben Waldfläche und Holzvorrat in Deutschland kontinuierlich zugenommen. Die Verordnung adressiere ein Scheinproblem, das in der Umsetzung für erheblichen bürokratischen und ökonomischen Aufwand zu sorgen drohe, insbesondere im Kleinprivatwald und für die forstwirtschaftlichen Zusammenschlüsse, so Bitter.

Auf dem am 20. und 21. September 2023 stattfindenden Bundeskongress Forstwirtschaftlicher Zusammenschlüsse (FWZ) in Berlin trafen sich rund 150 Vertreterinnen und Vertreter des Kleinprivatwaldes im Berliner Umweltforum, um aktuelle forstpolitische Themen zu diskutieren. Der Bundeskongress wird jährlich vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) und der AGDW in Zusammenarbeit mit der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR) organisiert.

Hintergrund

Die EU-Verordnung über entwaldungsfreie Lieferketten ist am 29. Juni 2023 offiziell in Kraft getreten. Die Frist zur Einführung des entsprechenden Instrumentariums zur Einhaltung der Verordnung endet nach 18 Monaten, d.h. zum 30.12.2024. Mit der EUDR will die EU ihren Beitrag zur Entwaldung (Umwandlung von Wald in landwirtschaftliche Flächen) und zur Waldschädigung (Umwandlung von entweder Primärwäldern oder sich natürlich verjüngenden Wäldern in Plantagenwälder oder in sonstige bewaldete Flächen oder Umwandlung von Primärwäldern in durch Pflanzung entstandene Wälder) verringern. Die Verordnung gilt allerdings nicht nur für Holz aus den Tropen bzw. Subtropen (wo das Problem von Entwaldung und Waldschädigung in der Tat erheblich ist), sondern mit Verweis auf die notwendige WTO-Konformität europäischer Rechtssetzung auch für Holz, dass in der EU geerntet und in den Verkehr gebracht wird und damit für Holz aus Deutschland.

Waldbesitzer dürfen künftig bestimmte Produkte und Rohstoffe nur dann in der EU verkaufen und exportieren, wenn sie eine sogenannte Sorgfaltserklärung abgegeben haben, die bestätigt, dass das jeweilige Produkt weder von einer Fläche stammt, die nach dem 31.12.2020 entwaldet wurde, noch nach dem 31.12.2020 zur Schädigung von Wäldern, insbesondere von Primärwäldern geführt hat. Das EU-Parlament sorgte für eine umfassendere Definition der Entwaldung und der Waldschädigung. Die Unternehmen müssen auch nachweisen, dass diese Produkte den einschlägigen Rechtsvorschriften des Erzeugerlandes entsprechen.

Pressemitteilung der AGDW - Die Waldeigentümer vom 21.09.2023

 


Zeige alle Meldungen aus dem Jahr: 2024 | 2023 | 2022 | 2021 | 2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | alle


Waldbesitzerverbände und Partner:

21.12.2023: Waldbauernverband übergibt Planungsunterlagen der Mitglieder zu Potenzialgebieten Windkraft an Ministerin Neubaur.
20.12.2023: Waldeigentümer veröffentlichen Film zu den acht häufigsten Irrtümern über den Wald
20.12.2023: AGDW - Die Waldeigentümer: Widerstand gegen Kabinettsbeschluss: Waldeigentümer strikt gegen Abschaffung des grünen Kennzeichens
15.12.2023: AGDW - Die Waldeigentümer: Neuer Entwurf Bundeswaldgesetz: Nur wenige Änderungen – „BMEL weiter auf dem Holzweg“
30.11.2023: AGDW - Die Waldeigentümer: PM: Waldeigentümer übergeben Weihnachtsbaum an Bundeskanzler Scholz
16.11.2023: AGDW - Die Waldeigentümer: ENTWURF BUNDESWALDGESETZ: „ALLENFALLS ERSTE DISKUSSIONSGRUNDLAGE VOLLER HANDWERKLICHER MÄNGEL“
10.11.2023: AGDW - Die Waldeigentümer: Ziele des Nature Restoration Law der EU sind unrealistisch
18.10.2023: AGDW - Die Waldeigentümer: Rechtsgutachten zum Solarpaket I: Duldungspflicht und gesetzlich fixierte Entschädigung sind verfassungswidrig
13.10.2023: AGDW - Die Waldeigentümer: Gremienwahlen bei der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG): Waldbesitzerverbände besetzen Schlüsselpositionen im ehrenamtlichen Vorstand sowie in den Ausschüssen der Vertreterversammlun
11.10.2023: AGDW - Die Waldeigentümer: Waldbesitzer weisen den Vorschlag der Natur- und Umweltverbände für ein neues Bundeswaldgesetz auf das Schärfste zurück
21.09.2023: Offener Brief der Verbändeallianz zur Stärkung der Holzenergie zum Entwurf der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG)
21.09.2023: AGDW - Die Waldeigentümer: Waldbesitzer: „EU-Lieferketten-Verordnung ist für Wälder in Deutschland ein überflüssiges bürokratisches Monstrum“
28.08.2023: Waldbesitzer unterstützen Energiewende: Geeignete Windenergiestandorte werden zur Unterstützung der Regionalplanung der Bezirksregierung übergeben.
27.07.2023: Gebäudeenergiegesetz (GEG): Positionspapier der Verbändeallianz
13.07.2023: Waldbauernverband mit „Kritischem Rückblick auf 5 Jahre Borkenkäferkalamität in den Wäldern Nordrhein-Westfalens“
21.06.2023: AGDW - Die Waldeigentümer: Waldeigentümer begrüßen Holzbauinitiative der Bundesregierung – „Höhere Nachfrage nach Holz macht verstärkte Förderung von Aufforstungen notwendig“
21.06.2023: Verbändeallianz zur Stärkung der Holzenergie im Gebäudeenergiegesetz (GEG)
06.06.2023: DFWR: 73. DFWR-Jahrestagung & Kieler Erklärung
21.04.2023: WBV NRW: Pressemitteilung: Waldbesitzer in NRW schockiert: Bundesregierung verdammt Holzenergie in Deutschland
19.04.2023: AGDW - Die Waldeigentümer: AGDW-Aufruf zur SVLFG-Sozialwahl 2023: „Waldbesitzer sollten Wahl nutzen“
17.04.2023: AGDW - Die Waldeigentümer: Waldeigentümer vor Waldbrandsaison alarmiert – Ende der Förderung der Waldbrandprävention droht
30.03.2023: AGDW - Die Waldeigentümer: Waldeigentümer erleichtert über EU-Verhandlungsergebnis – Holz bleibt erneuerbare Energie
30.03.2023: Waldbauernverband NRW: Ministerin Gorißen pflanzt Wildlinge gemeinsam mit Waldbesitzerinnen und Waldbesitzern
21.03.2023: AGDW - Die Waldeigentümer: Pressemitteilung zum Waldzustandsbericht: Vier von fünf Bäumen krank
03.03.2023: AGDW - Die Waldeigentümer: Waldbesitzer sollten jetzt Wahlunterlagen beantragen - AGDW will gerechtere Beiträge durchsetzen
20.02.2023: DFWR: Positionspapier Jagd
09.02.2023: AGDW - Die Waldeigentümer: Waldeigentümer begrüßen Freigabe der Wald-Fördermittel für 2023
27.01.2023: AGDW - Die Waldeigentümer: AGDW BEGRÜSST FORDERUNG DES BMEL-BEIRATS NACH „NEUER LASTENVERTEILUNG ZWISCHEN WALDEIGENTÜMERN UND GESELLSCHAFT"
24.01.2023: AGDW - Die Waldeigentümer: AGDW UND KLEINPRIVATWALD PROTESTIEREN GEGEN DIE EU-DISKRIMINIERUNG VON HOLZ
20.01.2023: AGDW - Die Waldeigentümer: „Beiträge für die Unfallversicherung müssen endlich sinken“ - Waldbesitzer treten bei Sozialwahl 2023 mit eigener Liste an
10.01.2023: AGDW - Die Waldeigentümer: PM Biomassestrategie: Holz- und Forstverbände fordern Klärung der Widersprüche - Gemeinsamer Brief an drei Ministerien

Sonstige Meldungen:

07.12.2023: Verbandszeitschrift "Die Waldbauern in NRW" als Web-App
23.11.2023: Ministerin Gorißen stellt Waldzustandsbericht 2023 vor
16.11.2023: Beirat Klimaanpassung NRW: Pressemitteilung des MUNV zur Übergabe der Empfehlungen
26.10.2023: SGV: Benehmensverfahren "Grubenweg Silberg" Kirchhundem
24.10.2023: SGV: Benehmensverfahren "EleMenTal-Wege" Lennestadt-Milchenbach
16.08.2023: Die Ministerpräsidenten Wüst und Rhein auf einer gemeinsamen Wanderung von Willingen nach Winterberg
24.07.2023: SGV: Benehmensverfahren Ruhrtalsteig in der Flusslandschaft Mittleres Ruhrtal
21.07.2023: SGV: Benehmensverfahren "Flurschilderweg" in Erndtebrück-Schameder
19.07.2023: Landesbetrieb Wald und Holz NRW: Waldschutz-Infomeldung Nr. 7/2023
22.05.2023: GEG: Stellungnahme des Bundesrats vom 12.05.2023
21.03.2023: 21.03.2023: PM des BMEL: Waldzustandserhebung: 4 von 5 Bäumen sind krank – Waldumbau drängt – Wald-Klima-Paket des BMEL unterstützt Betriebe beim klimagerechten Waldumbau
10.03.2023: Landesbetrieb Wald und Holz NRW: Forstliches Bildungsprogramm 2023 erschienen
02.03.2023: MLV: Beschleunigung von Genehmigungsverfahren für Windenergieanlagen und Co.: NRW-Leitfaden wurde erstmalig aktualisiert
23.01.2023: 23.01.2023: SGV: Benehmensverfahren Deilbachsteig
04.01.2023: 04.01.2023: SGV: Benehmensverfahren zwei neue Wanderwege Bad Berleburg - Berghausen
Lies mich - Wichtig!
Neueste Meldungen
Termine